Menü
Menü

Burgen & Schlösser der Sächsischen Schweiz

 

Burg Stolpen

Burg Stolpen
Ein Ausflug durch die Jahrhunderte erwartet Sie in der ausgedehnten mittelalterlichen Burganlage, Residenz der meißnischen Bischöfe und sächsischen Kurfürsten, die mit dem Naturdenkmal Stolpener Basalt eine
Einheit bildet. Der Burgberg gilt heute als Nationaler Geotop. Von hier aus ging der Name "Basalt" um die Welt. Weithin sichtbar erhebt sich die Burg mit ihren markanten Türmen über das Land. Untrennbar verbunden ist die Veste mit dem tragischen Schicksal der Gräfin Cosel, der berühmtesten Mätresse Augusts des Starken. 49 Jahre verbrachte die Gefangene auf Stolpen. Ihre Grabstelle befindet sich in der Burgkapelle.

www.burg-stolpen.org

Schloss Pillnitz

Schloss Pillnitz

Unmittelbar vor den Toren Dresdens ließ August der Starke, König von Polen und Kurfürst von Sachsen, das Wasser- und das Bergpalais (1720-1724) nach Plänen von Matthäus Daniel Pöppelmann errichten. Damit war der Grundstein für die größte chinoise Schlossanlage Europas gelegt, die 1768 unter Friedrich August dem Gerechten Sommerresidenz des sächsischen Königshauses wurde. Der Schlosspark Pillnitz ist für seine Fülle an botanischen Schätzen bekannt, wie die mehr als 230 Jahre alte Kamelie, rund 400 Kübelpflanzen und wertvolle alte Bäume

 

www.schlosspillnitz.de

Festung Königstein

Festung Königstein
Mit einer Fläche von 13 Fußballfeldern gehört die Festung Königstein zu den größten Bergfestungen Europas. Die imposante Wehranlage präsentiert vierhundert Jahre Festungsbaukunst und bietet 247 Meter hoch über der Elbe fantastische Ausblicke auf die Nationalparkregion Sächsische Schweiz, die Ausläufer des Osterzgebirges und Dresden. Zahlreiche Superlative wie die älteste erhaltene Kaserne Deutschlands, den tiefsten Brunnen Sachsens (152,5 Meter) und eine moderne Inszenierung des legendären Riesenweinfasses Augusts des Starken, das 238.600 Liter fasste, sind am Originalstandort zu entdecken.

www.festung-koenigstein.de